Zum Hauptinhalt springen

Unschön, aber vernünftig

Ressortleiter Stephan Künzi zur Empfehlung der Begleitgruppe, die BLS-Werkstätte im Chliforst zu bauen.

In einem zentralen Punkt ist die Begleitgruppe klar gescheitert. Das von der BLS eingesetzte Gremium war mit dem Anspruch angetreten, für die Werkstätte keine Insellösung zu präsentieren. Zu hoch waren die Emotionen gegangen, als die BLS vor anderthalb Jahren die Absicht kundtat, den Neubau auf die grüne Wiese zu stellen. Wenn sie die Gemüter beruhigen wollte, musste die Begleitgruppe mit ihrem Vorschlag genau solches verhindern.

Allein wenn sie den Standort Chliforst präsentiert, stellt sie das umstrittene Vorhaben nun genauso mitten in die unverbaute bäuerliche Kulturlandschaft hinein. Und dies sogar noch ein Stück weiter vom Berner Stadtrand weg als die BLS mit ihrem Projekt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.