Zum Hauptinhalt springen

Unfall im Grauholztunnel: Es war der Schrank

In voller Fahrt gingen im März 2014 16 Fensterscheiben einer SBB-Komposition zu Bruch. Jetzt ist klar, dass der Zug einen Elektroschrank gestreift hatte.

Im März 2015 kam es im Grauholztunnel zu einem Zwischenfall, bei dem 16 Fensterscheiben zu Bruch gingen.
Im März 2015 kam es im Grauholztunnel zu einem Zwischenfall, bei dem 16 Fensterscheiben zu Bruch gingen.
Urs Baumann

Schuld war tatsächlich ein Elektroschrank. Zu dieser Erkenntnis kommt die Sicherheitsuntersuchungsstelle Sust mit Blick auf den Unfall, zu dem es im März 2014 im Grauholztunnel der SBB gekommen ist. An einem vorbeifahrenden Zug gingen 16 Fensterscheiben zu Bruch, eine Person an Bord wurde durch herumfliegende Splitter leicht verletzt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.