Unfall beim Bollwerk - Flaschenwürfe auf Einsatzkräfte

In der Nacht auf Sonntag wurden beim Bollwerk in Bern zwei Fussgängern von einem Auto erfasst. Die Unfallarbeiten wurden durch Ausschreitungen erschwert. Die Polizei setzte Gummischrot.

Beim Bollwerk kam es zur Kollision.

Beim Bollwerk kam es zur Kollision.

(Bild: Google Street View)

Bei einem Verkehrsunfall am Bollwerk in Bern sind in der Nacht auf Sonntag zwei Fussgänger verletzt worden, einer davon schwer. Die Unfallarbeiten wurden durch Ausschreitungen erschwert.

Unbekannte hätten von der Schützenmatte her gezielt Flaschen in Richtung der Einsatzkräfte geworfen, teilte die Kantonspolizei Bern am Sonntag mit. Später habe es bei einer Auseinandersetzung zwischen zwei Personengruppen erneut Flaschenwürfe gegeben. Die Polizei habe Gummischrot eingesetzt. Verletzt worden sei niemand.

Wie es genau zum schweren Unfall kam, wird abgeklärt. Offenbar fuhr ein Auto um etwa 1.45 Uhr vom Bahnhof her Richtung Lorrainebrücke. Gleichzeitig waren mehrere Personen dabei, die Strasse vom Bereich Schützenmatte her zu überqueren. Auf Höhe der Bushaltestelle Bollwerk wurden zwei Fussgänger vom Auto erfasst.

Der eine Mann wurde zu Boden geschleudert. Er musste ins Spital gebracht werden. Der zweite Mann erlitt leichte Verletzungen und wurde ebenfalls hospitalisiert. Der Autofahrer und seine Beifahrerin blieben unverletzt. Im Einsatz stand auch das Care Teams des Kantons Bern. Infolge der Unfallarbeiten war das Bollwerk für rund drei Stunden komplett gesperrt. Der Verkehr wurde durch die Innenstadt umgeleitet.

tag/sda

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt