Überteuerte Wohnungen am Breitschplatz

Bern

Wer sich für eine Wohnung in der neuen Migros-Überbauung am Breitenrainplatz interessiert, darf kein kleines Portemonnaie haben.

Wer in der Migros-Überbauung im Herzen des Breitenrainquartier wohnen will, muss tief in die Tasche greifen.

Wer in der Migros-Überbauung im Herzen des Breitenrainquartier wohnen will, muss tief in die Tasche greifen.

(Bild: zvg)

Markus Ehinger@ehiBE

Lange verzögerte sich der Bau der neuen Migros-Filiale am Breitenrainplatz. Jetzt stehen die Bauarbeiten kurz vor dem Abschluss. Am 23. Mai wird der neue Supermarkt inklusive Migros-Restaurant eröffnet. Gut drei Monate später sind auch die 50 Wohnungen, die sich über der Migros auf vier Stockwerke verteilen, bezugsbereit.

Seit gestern können Interessierte die Grundrisse der Wohnungen anschauen, entsprechende Informationen wurden auf einer neuen Website aufgeschaltet. «Am Breitenrainplatz finden Sie alle Vorteile eines lebendigen und familienfreundlichen Quartiers mit attraktiven Einkaufsmöglichkeiten und einer hervorragenden Infrastruktur», heisst es auf www.wohnen-breitenrainplatz.ch.

Neben den 1,5- bis 5,5-Zimmer-Wohnungen und der Migros-Filiale entstehen auch eine Kita, eine Arztpraxis sowie Gewerbeflächen. Ab dem 3. April können Musterwohnungen an mehreren Tagen auf Anmeldung besichtigt werden, wie die Eigentümerin, die Genossenschaft Migros Aare, Interessenten mitteilte.

Kein günstiger Wohnraum

Die Wohnungen sind laut Eigenwerbung hochwertig ausgebaut und verfügen neben Eichenparkett über eigene Waschmaschinen und Tumbler. Das hat seinen Preis. Der Bruttomietzins für die einzige 1,5-Zimmer-Wohnung beträgt 1365 Franken. Die sieben 2,5-Zimmer-Wohnungen kosten je nach Fläche zwischen 1995 und 2230 Franken. Der Preis für die 21 3,5-Zimmer-Wohnungen beträgt je nach Fläche zwischen 2855 und 2985 Franken.

Noch tiefer ins Portemonnaie greifen müssen Interessenten für die 15 Wohnungen mit 4,5 Zimmern. Diese kosten je nach Art, im Angebot stehen auch zweistöckige Duplexwohnungen mit Sicht auf den Breitenrainplatz, zwischen 3085 und 3545 Franken. Exklusiv und entsprechend teuer sind die insgesamt sechs 5,5-Zimmer-Wohnungen. Hier beträgt der Bruttomietzins zwischen 3460 und 3775 Franken.

Für Familien zu teuer

Marieke Kruit, Präsidentin des kantonalen Mieterinnen- und Mieterverbands und SP-Fraktionspräsidentin, bedauert, dass im Neubau nur verhältnismässig teure Wohnungen zur Verfügung stehen. «Teure Wohnungen gibt es in der Stadt Bern schon genügend. Es braucht aber einen guten Mix», sagt Kruit.

«In Bern haben wir zu wenig grosse und bezahlbare Wohnungen», betont Kruit, die sich entsprechend für mehr günstigen Wohnraum einsetzt. Mit Blick auf die Mietzinse am Breitenrainplatz sagt sie: «Eine 4,5-Zimmer-Wohnung ist hier für Familien fast nicht finanzierbar.»

Berner Zeitung

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt