ABO+

«Über eine Fusion mit Bern müssen wir reden»

Ostermundigen

Das Tram werde in der Ostermundigen vieles beschleunigen, sagt Gemeindepräsident Thomas Iten ­(parteilos). Beim Thema Fusion wollen sich die Behörden aber Zeit lassen; das müsse reifen wie ein guter Käse.

Gemeinde­präsident ­Thomas Iten sieht in der ­Fusionsfrage nicht nur schwarz oder weiss, sondern auch Zwischentöne – andere Formen der Zusammen­arbeit.

Gemeinde­präsident ­Thomas Iten sieht in der ­Fusionsfrage nicht nur schwarz oder weiss, sondern auch Zwischentöne – andere Formen der Zusammen­arbeit.

(Bild: Nicole Philipp)

Herr Iten, nach dem Ja zum Tram: Wird Ostermundigen nun vom Dorf zur Stadt?Thomas Iten: Ostermundigen hat heute viele verschiedene Charaktere, vom Dörflichen bis zum Städtischen. In welche Richtung sich die Gemeinde in Zukunft entwickeln wird, hängt nicht primär vom Tram ab, sondern von der Ortsplanungsrevision, die wir unlängst gestartet haben.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt