Zum Hauptinhalt springen

Tramwartehalle Breitenrainplatz wird umgebaut

Die Tramwartehalle Breitenrainplatz wird umfassend saniert. Nach der Erneuerung des Daches soll der Kiosk versetzt und die WC-Anlage modernisiert werden. Die Bauarbeiten beginnen am 9. Juli und dauern bis September.

chh
Der Tramwartesaal am Breitenrainplatz ist in die Jahre gekommen und wird nun saniert.
Der Tramwartesaal am Breitenrainplatz ist in die Jahre gekommen und wird nun saniert.
Google Streetview

Die in die Jahre gekommene Tramwartehalle am Breitenrainplatz muss erneuert werden. In einer ersten Phase findet ab Montag, 9. Juli 2012, die Sanierung des Daches statt. Diese erfolgt gleichzeitig mit der Weichenerneuerung von Bernmobil im Raum Breitenrainplatz, da zu dieser Zeit der Verkehr umgeleitet wird und somit das Gerüst im Bereich der Tramgeleise aufgebaut werden kann.

In einem zweiten Schritt soll die WC-Anlage gemäss dem «Konzept öffentliche Toilettenanlagen» umgebaut werden. Die Toiletten werden versetzt. Auch der Kiosk erhält nach der Sanierung einen neuen Platz: Er wird in den Mittelteil des Gebäudes versetzt. Der Kiosk wird neu begehbar und der Wartesaal mit Stehtischen ausgestattet sein. Dies teilten die Stadtbauten Bern am Freitagnachmittag mit.

Häuschen existiert seit 1941

Die denkmalpflegerisch als «erhaltenswert» eingestufte Tramwartehalle wurde im Jahr 1941 erbaut. 1973 und 1975 erhielt sie bauliche Erweiterungen, welche ihr ursprüngliches Aussehen veränderten. Mit der am 9. Juli beginnenden Sanierung wird die Ursprungsform der Wartehalle von 1941 wieder annährend hergestellt.

Die Kosten für den Umbau betragen rund 700‘000 Franken. Während der Sanierungszeit wird der Kioskbetrieb in einem Provisorium weitergeführt. Als Ersatz für die Toiletten werden portable WCs eingerichtet.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch