Zum Hauptinhalt springen

Tram Bern West: Bernmobil muss Routen ändern

Die letzte Etappe fürs Tram Bern West startet. Vor allem in Bümpliz sind komplizierte Umleitungen für den Verkehr nötig. Während der Intensivbauphase von März bis September muss Bernmobil mehrmals die Routen ändern.

BZ Grafik/Signer

Bernmobil-Direktor René Schmied versucht das Positive für seine Fahrgäste zu sehen: «Ab dem 15.März erhalten sie eine Besichtigungstour durch Bümpliz, wenn sie auf der Buslinie 13 unterwegs sind.» Wegen der Bauarbeiten für das Tram Bern West müssen die Bernmobil-Busse nämlich einen veritablen Zickzackkurs durchs Quartier fahren.

Doch für Schmied ist auch klar: «Die letzte Bauetappe wird uns wegen der engen Verhältnisse in Bümpliz vor besondere Herausforderungen stellen.» Und damit auch die Fahrgäste, an deren Verständnis und Geduld der Bernmobil-Direktor schon gestern appellierte. Während der Intensivbauzeit zwischen März bis September sei es zu empfehlen, für eine Fahrt mit dem öffentlichen Verkehr im Raum Bümpliz bis zu zehn Minuten mehr Zeit einzuplanen.

Dritte und letzte Etappe

Nächste Woche startet die dritte und letzte Bauetappe für das 150-Millionen-Tramprojekt, einem «Jahrhundertprojekt», wie Berns Baudirektorin Regula Rytz es nennt – ist es doch in der Stadt Bern die erste Tramlinie seit hundert Jahren, die neu entsteht. Den grössten Teil der Kosten tragen Bund und Kanton. Organisatorisch sind aber Stadt und Bernmobil gefordert. «Es wird noch einmal Lärm, Dreck und Staub geben», kündigte Stadtingenieur Hans-Peter Wyss gestern an. Aber: Am 12.Dezember soll die Bevölkerung dann für den Ärger entschädigt werden. Mit einem grossen Fest (siehe Kasten), einer neuen Tramlinie in den Westen der Stadt, umgestalteten und aufgewerteten Strassen und Quartierplätzen.

Auch finanziell auf Kurs

Die Bauarbeiten fürs Tram Bern West verglich Wyss mit einem Hockeymatch: Die beiden ersten Drittel sind gespielt, nun folgt das letzte. «Wir sind weder in Führung noch im Rückstand.» Nicht nur zeitlich, sondern auch finanziell sei man mit dem Riesenprojekt «auf Kurs».

Angepfiffen wird das letzte (Bau-)Drittel nächste Woche am Europaplatz. Erste Testfahrten auf dem Ast Richtung Brünnen plant Bernmobil für Ende August.

Fest fürs Tram: Aus dem Tram Bern West wird am 12.Dezember das «Tram Bern Fest». Wenn die neue Tramlinie nach Bümpliz und Bethlehem auf den Fahrplanwechsel ihren Betrieb aufnimmt, wird das mit einem grossen Fest gefeiert. Die Vorbereitungen dafür laufen bereits: Ein Organisationskomitee, zu dem auch die Quartierorganisationen gehören, hat seine Arbeit aufgenommen.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch