Zum Hauptinhalt springen

Happige Strafen für Kokain-Bande

Das Berner Regionalgericht hat sieben Afrikaner zu Freiheitsstrafen von zusammengezählt 49 Jahren und drei Monaten verurteilt.

Insgesamt sieben Männer stehen in Bern vor Gericht. (Illustration: Karin Widmer)
Insgesamt sieben Männer stehen in Bern vor Gericht. (Illustration: Karin Widmer)

Der pompöseste Gerichtssaal im Berner Amthaus ist reserviert für die grössten Prozesse. Ein solcher fand hier in den letzten Wochen statt. Verhandelt wurden die Machenschaften einer kriminellen Organisation und die Taten von sieben Männern, die gemeinsam Kokain geschmuggelt haben.

Gestern sassen sie ein letztes Mal im Saal. Und mit ihnen all die Anwältinnen und Anwälte, Anklägerinnen, uniformierten Polizisten, Zuschauer. Kurz nach 9 Uhr setzte Gerichtspräsident Jürg Christen zur Konklusion an. Drei Stunden sollte er für sein Verdikt brauchen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.