Zum Hauptinhalt springen

«Too Late Show» zum Letzten

Am 27. November findet im Kulturzentrum Progr die letzte «Too Late Show» statt. Dies, obwohl sie meistens ausverkauft war.

Claudia Salzmann
Willkommen zur «Too Late Show» in der Turnhalle.
Willkommen zur «Too Late Show» in der Turnhalle.
zvg/Rob Lewis
Oder Alt Bundesrat Adolf Ogi.
Oder Alt Bundesrat Adolf Ogi.
zvg/Rob Lewis
Oder die Berner Drag Queen Clausette La Trine & His Master's Voice.
Oder die Berner Drag Queen Clausette La Trine & His Master's Voice.
zvg/Rob Lewis
Die Show war laut den Organisatoren meist ausverkauft.
Die Show war laut den Organisatoren meist ausverkauft.
zvg/Rob Lewis
Initiert wurde sie von Till Könneker, im Bild mit Lisa Ramstein.
Initiert wurde sie von Till Könneker, im Bild mit Lisa Ramstein.
zvg/Rob Lewis
Immer für einen Witz gut: Raphael Urweider, verkleidet als Adolf Hipster.
Immer für einen Witz gut: Raphael Urweider, verkleidet als Adolf Hipster.
zvg/Rob Lewis
Oder die beiden anderen: Gisela Feuz und Matto Kämpf, die auf der Bühne für Zwischenrufe da sind.
Oder die beiden anderen: Gisela Feuz und Matto Kämpf, die auf der Bühne für Zwischenrufe da sind.
zvg/Rob Lewis
1 / 9

Seit einem Jahr erfreut sich die Bundesstadt einer Late-Night-Show, die von Till Könneker und Olivia Kaufmann ins Leben gerufen wurde. Mit Müslüm, Alt-Bundesrat Adolf Ogi, Steff la Cheffe, die Berner Drag Queen Clausette la Trine und Kurt Aeschbacher konnten die «Too Late Show»-Macher grosse Namen in der Turnhalle im Progr präsentieren. Jeweils rund 250 Zuschauer sahen die Show. Sie sei damit praktisch immer ausverkauft gewesen. «Nur die 6. Show nicht, da sie in den Herbstferien lag», so Könneker.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen