Zum Hauptinhalt springen

Tom Lüthis Ex ist die Neue von Mark Streit

Bis letzten September war sie die Frau an Tom Lüthis Seite: Nun soll Fabienne Kropf erneut mit einem Schweizer Sportstar liiert sein - mit dem NHL-Verteidiger der Philadelphia Flyers Mark Streit.

Sollen das neue Traumpaar der Schweizer Sportszene sein: Der NHL-Verteidiger Mark Streit und Fabienne Kropf.
Sollen das neue Traumpaar der Schweizer Sportszene sein: Der NHL-Verteidiger Mark Streit und Fabienne Kropf.
Keystone
Der 37-Jährige ist Verteidiger bei den Philadelphia Flyers und der Captain der Schweizer Eishockey-Nationalmannschaft.
Der 37-Jährige ist Verteidiger bei den Philadelphia Flyers und der Captain der Schweizer Eishockey-Nationalmannschaft.
Keystone
Im selben Jahr wurde sie Dritte an der Miss-Schweiz-Wahl.
Im selben Jahr wurde sie Dritte an der Miss-Schweiz-Wahl.
Keystone
1 / 9

Vor genau 10 Jahren wurde die Presse ein erstes Mal aufmerksam auf sie: Damals holte sich Fabienne Kropf das Krönchen der Miss Bern. Im selben Jahr schaffte sie es an der Miss-Schweiz-Wahl auf den dritten Platz.

In den vergangenen Jahren kannte man sie aus den Medien vor allem als Freundin des erfolgreichen Moto-2-Piloten Tom Lüthi. 2011 spannten die beiden sogar beruflich zusammen, und die schöne Bernerin agierte fortan als persönliche Managerin vom Lüthi.

Hat alles bereits im August angefangen?

Letzten September gaben die beiden nach sieben gemeinsamen Jahren offiziell ihre Trennung bekannt. Wie Blick.ch am Donnerstagabend schreibt, soll es zu diesem Zeitpunkt bereits einen neuen Mann an ihrer Seite gegeben haben.

«Alles ist ganz frisch, ich lasse es auf mich zukommen», sagte der NHL-Spieler Mark Streit letzten August gegenüber «Glanz & Gloria» und könnte nach Angaben von Blick bereits von der Bernerin gesprochen haben. Mittlerweilen sollen die 30-jährige Kommunikationsexpertin, die inzwischen für Swiss Ski arbeitetet, und der Berner NHL-Verteidiger eine ernsthafte Beziehung führen. So soll Streit an der Eishockey-WM in Prag Kropf sogar seinen Freunden vorgestellt haben.

Bis anhin wollten sich die beiden nicht zu ihrer neuen Lieben äussern wie Blick.ch weiter schreibt.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch