Thorberg: Kaderposten für die Lebenspartnerin

Die Reorganisation der Strafanstalt Thorberg sorgt bei den Mitarbeitern für Unmut. Dass ausgerechnet die Lebenspartnerin des Vizeamtschefs einen Kaderposten erhält, macht die Situation nicht besser.

Laszlo Polgars Partnerin wird neue Vizechefin auf dem Thorberg.<p class='credit'>(Bild: BT)</p>

Laszlo Polgars Partnerin wird neue Vizechefin auf dem Thorberg.

(Bild: BT)

Auf dem Thorberg herrscht derzeit schlechte Stimmung: Viele Mitarbeiter sind mit der Art und Weise, wie Direktor Thomas Egger den Betrieb reorganisiert, nicht einverstanden. Entzündet hat sich der Konflikt am neuen Schichtmodell, das für manche Mitarbeiter tiefgreifende Konsequenzen für Privat- und Familienleben hat. Kündigungen und Freistellungen sind die Folge. Trotz Kritik will Egger die Reorganisation per 1. Juli umsetzen.

Führung «en famille»

Am Montag goss der Thorberg-Direktor zusätzlich Öl ins Feuer: An einer Personalinformation gab er bekannt, dass Beatrice Georg seine Vize werden und die Verantwortung für den Bereich Vollzugsplanung übernehmen solle. Georg ist ausgebildete Lehrerin und war vier Jahre im Massnahmenzenturm St. Johannsen tätig, bevor sie 2012 in Pieterlen Schulleiterin wurde.

Seit Februar 2015 ist sie als Vizedirektorin und Leiterin Vollzug der Interkantonalen Strafanstalt Bostadel in Zug tätig. Die Stelle auf dem Thorberg soll sie voraussichtlich gegen Ende des Jahres antreten. Und: Beatrice Georg ist die Lebenspartnerin von Laszlo Polgar, dem stellvertretenden Vorsteher des Amtes für Freiheitsentzug und Betreuung. Dieser wird damit ihr Chef.

Eine Personalie, die unter den Thorberg-Mitarbeitern für Konsternation sorgt. Neu regle man die Führung der Anstalt «en famille», heisst es dort. Auch Daniel Wyrsch, Geschäftsführer des Bernischen Staatspersonalverbands, findet den Personalentscheid «problematisch». Er trage nicht unbedingt zur Beruhigung der Situation bei. Egger wollte sich am Mittwoch dazu nicht äussern. Dass ausgerechnet die Lebenspartnerin des Vizeamtschefs in der Thorberg-Leitung sitzen soll, ist auch deshalb pikant, weil sich Egger gegen die derzeit laufende Reorganisation des Amtes für Freiheitsentzug und Betreuung stemmt.

Die beste Bewerberin

Amtsvorsteher Thomas Freytag erklärt auf Anfrage, dass Georgs Stelle nach Vorgaben des kantonalen Personalamtes korrekt ausgeschrieben worden sei. «Das Auswahlverfahren verlief in enger Kooperation zwischen den Anstalten Thorberg, dem Amt sowie der Polizei- und Militärdirektion nach klar definierten Kriterien und Prozessen.» Insbesondere habe man dabei auch Wert auf eine externe Beurteilung in Form eines umfassenden Assessments gelegt.

Im mehrstufigen Verfahren habe sich klar gezeigt, dass Beatrice Georg «sämtliche Anforderungen weitaus am besten» erfülle. «Sie bringt als jetzige Vollzugsverantwortliche und Vizedirektorin der Interkantonalen Strafanstalt Bostadel und aus früheren Kaderfunktionen im Massnahmenzentrum St. Johannsen viel Erfahrung mit.»

Darin, dass Georg die Lebenspartnerin seines Vize ist, sieht Freytag kein Problem: Diese Konstellation sei im Bewerbungsverfahren von Beginn an dargelegt und miteinbezogen worden. «Auf die tägliche professionelle Zusammenarbeit zwischen dem Amt und den Anstalten Thorberg hat dies keinen Einfluss.»

Berner Zeitung

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt