Zum Hauptinhalt springen

Thomas Fuchs will nicht nochmals Nationalrat werden

Zwei Personen kann die SVP Stadt Bern für die kommenden Nationalratswahlen nominieren. Wer neben Erich Hess noch kandidiert, soll bald entschieden werden. Thomas Fuchs ist es jedenfalls nicht.

Thomas Fuchs (links) tritt nicht zu den Nationalratswahlen an. Erich Hess (rechts) hingegen schon. Eine Person kann die SVP Stadt Bern noch nominieren. Ist es Janosch Weyermann (mitte)?
Thomas Fuchs (links) tritt nicht zu den Nationalratswahlen an. Erich Hess (rechts) hingegen schon. Eine Person kann die SVP Stadt Bern noch nominieren. Ist es Janosch Weyermann (mitte)?
Raphael Moser

Der ehemalige Nationalrat und langjährige Berner Grossrat Thomas Fuchs hat sich entscheiden, nicht zu den Nationalratswahlen vom Herbst 2019 anzutreten. Fuchs will sich auf das Präsidium der Stadtberner SVP konzentrieren, das er seit diesem Frühling ausübt.

Wie die SVP Stadt Bern am Montag mitteilte, wird diese Sektion auf der Wahlliste der SVP Kanton Bern zwei Personen stellen können. Gesetzt ist der amtierende Nationalrat Erich Hess. Die zweite Person will die Partei noch diese Woche bestimmen.

Thomas Fuchs musste im Frühling dieses Jahres von der kantonalen Politbühne abtreten. Eine SVP-interne Amtszeitbeschränkung verhinderte, dass Fuchs nach sechzehn Jahren im Kantonsparlament weitermachen konnte.

Im Nationalrat sass Fuchs von Ende Mai bis Anfang Dezember 2011. Damals rückte er für den in den Ständerat gewählten Parteikollegen Adrian Amstutz nach und wurde bei den Wahlen im Herbst 2011 nicht im Amt bestätigt.

SDA/qsc

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch