Zum Hauptinhalt springen

TeleBärn-Moderatorin will Nationalrätin werden

Die Berner Fernsehmoderatorin Michelle Renaud strebt eine Polit-Karriere im Bundeshaus an. Sie will bei den eidgenössischen Wahlen 2019 für die BDP antreten.

Die TeleBärn-Moderatorin Michelle Renaud will bei den Nationalratswahlen 2019 für die BDP kandidieren. (Archivbild)
Die TeleBärn-Moderatorin Michelle Renaud will bei den Nationalratswahlen 2019 für die BDP kandidieren. (Archivbild)
Beat Mathys

Die BPD freue sich über ihr neues Mitglied, wie die Partei am Mittwoch mitteilt: «Sehr gerne reservieren wir Michelle Renaud eine Linie für die Nationalratswahlen 2019.» Das letzte Wort hätten allerdings die zuständigen Parteigremien. «Laut Einschätzungen der Partei wird die Nomination nur noch eine Formsache sein», schreibt die TeleBärn-Moderatorin auf ihrer Website.

Michelle Renaud arbeitet für den Lokalsender TeleBärn. Sie wohnt im Emmental und arbeitet in der Stadt Bern. Daher kenne sie die Anliegen der Landbevölkerung wie auch die Bedürfnisse der Menschen in der Stadt, schreibt die BDP. Die 42-jährige steht nach eigener Einschätzung für eine Mitte-Rechts-Politik.

Sie will vorläufig weiterhin die News auf TeleBärn präsentieren, wie sie auf Twitter mitteilt. Der Schritt erfolge in Absprache mit der Geschäftsleitung des Senders.

(SDA)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch