Zum Hauptinhalt springen

Tausende «Nieren» auf dem Bundesplatz

Die Aktion soll die Bevölkerung aufmerksam machen: 30'000 Liter Wasser in Plastiksäcken vor dem Bundeshaus. Aufgerufen dazu haben verschiedene Nierenorganisationen der Schweiz. Mit von der Partie waren auch mehrere Nationalräte.

30'000 Liter Wasser wurden vor das Bundeshaus geschleppt.
30'000 Liter Wasser wurden vor das Bundeshaus geschleppt.
Manuel Trummer
Die Aktion soll die Bevölkerung auf Nierenkranheiten aufmerksam machen. Diese kosten pro Jahr ca. 250 Millionen Franken.
Die Aktion soll die Bevölkerung auf Nierenkranheiten aufmerksam machen. Diese kosten pro Jahr ca. 250 Millionen Franken.
Manuel Trummer
Verschiedene Nationalräte und Mitglieder von Schweizer Nierenvereinigungen posieren vor den gefüllten «Plastiknieren».
Verschiedene Nationalräte und Mitglieder von Schweizer Nierenvereinigungen posieren vor den gefüllten «Plastiknieren».
Manuel Trummer
1 / 6

Wassernieren auf dem Bundesplatz, soweit das Auge reicht. Genauer gesagt Plastiksäcke mit Wasser gefüllt – jeder mit rund zehn Litern. Warum diese Aktion? «Jährlich kosten Nierenerkrankungen die Steuerzahler rund 250 Millionen Franken» schreiben drei Nierenorganisationen in einer Broschüre die am Donnerstag anlässlich des Weltnierentages auf dem Berner Bundesplatz verteilt wurde. Mit der Aktion wollen sie die Bevölkerung auf die drohenden Krankheiten aufmerksam machen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.