SVP will Reitschule temporär schliessen lassen

Der Berner Stadtrat wollte die Krawalle vom vergangenen Wochenende am Donnerstag nicht thematisieren. Darauf forderte die SVP die Stadt Bern dazu auf, die Reitschule sofort temporär zu schliessen.

Brennende Barrikaden am vergangen Wochenende. Die SVP hat genug von solchen Bildern.

Brennende Barrikaden am vergangen Wochenende. Die SVP hat genug von solchen Bildern.

(Bild: Jürg Spori)

Die jüngsten Krawalle rund um die Reitschule von der Nacht auf letzten Sonntag brachten ein Novum zustande: Für einmal waren sich Reitschul­­betreiber und Kantonspolizei in ihrer Verurteilung der Gewalt- und Zerstörorgie, die von rund 40 Aktivisten ausging, einig.

«Abgehakt», befand daher die überwiegende Mehrheit des Berner Stadtrats. Sie lehnte den Vorschlag der Stadtberner SVP ab, den Vorfall an der Sitzung nochmals zum Thema zu machen.

Doch damit gab sich die SVP nicht zufrieden: Sie reichte eine dringliche Motion ein, in der sie die Stadt Bern unter anderem auffordert, die Reitschule sofort temporär zu schliessen.

Angesichts weiterer angekündigter Aktionen der Aktivisten müsse mit erneuten Eskalationen gerechnet werden, begründen die Motionäre die Schliessung. Zudem müsse der Gemeinderat umgehend die Leistungsverträge kündigen – Ablehnung der Gewalt hin oder her. (bit)

Berner Zeitung

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt