Zum Hauptinhalt springen

SVP spricht gegen Tram Region Bern ein

Die SVP der Stadt Bern hat Einsprache gegen das Tram Region Bern erhoben. Die Vorbehalte der SP Bern-Nord richten sich gegen die Gleissanierung im Breitenrain.

Das Tram soll dereinst Köniz und Ostermundigen besser erschliessen.
Das Tram soll dereinst Köniz und Ostermundigen besser erschliessen.
zvg
Die Linie 10 führt am Schosshaldenfriedhof vorbei Richtung Ostermundigen Die heutige Buslinie würde durch ein Tram ersetzt.
Die Linie 10 führt am Schosshaldenfriedhof vorbei Richtung Ostermundigen Die heutige Buslinie würde durch ein Tram ersetzt.
zvg
Eine Tramlinie mehr: Visualisierung des Viktoriaplatzes.
Eine Tramlinie mehr: Visualisierung des Viktoriaplatzes.
zvg
1 / 7

Die SVP der Stadt Bern hat «grösste Bedenken», dass das Tram Region Bern aus «finanziellen, ökonomischen und ökologischen Gesichtspunkten» Sinn macht. Die Partei hat Einsprache gegen das Projekt erhoben. Das Tram schränke die Mobilität mit «wirtschaftsschädigenden Massnahmen» ein, schreibt die Partei in einer Medienmitteilung. Das bringe massive Nachteile für Gewerbe und KMU mit sich. Zudem könne sich die Stadt die finanzielle Mehrbelastung nicht leisten. Nicht gegen das Tram, sondern gegen die Gleissanierung Breitenrain richtet sich die Einsprache der SP Bern-Nord. Wie Verbände und Anwohner fordert die Parteisektion, dass auf der Moserstrasse eine Tempo-30-Zone geschaffen wird.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.