Zum Hauptinhalt springen

Steuerprivileg für Bern Tourismus?

Die Stadt wolle via Hintertürchen ein Privileg für ihr «Hätschelkind» Bern Tourismus schaffen. Das sagt der grüne Stadtrat Luzius Theiler. Neu soll nämlich der Reinertrag direkt an Bern Tourismus fliessen.

Laut neuem Übernachtungsabgabereglement soll der Reinertrag direkt an Bern Tourismus fliessen.
Laut neuem Übernachtungsabgabereglement soll der Reinertrag direkt an Bern Tourismus fliessen.
Patric Spahni

Der Teufel steckt bekanntlich im Detail. In diesem Fall steckt er im Artikel 3a des neuen Übernachtungsabgabereglements, findet Stadtrat Luzius Theiler (GP-DA). Das Reglement wurde im Zuge der geplanten Einführung des Mobility-Tickets teilrevidiert und soll am Donnerstag dem Berner Stadtrat vorgelegt werden. Im besagten Artikel 3a wird festgehalten, dass die Steuerverwaltung für das Inkasso der Übernachtungsabgabe verantwortlich sei und dass sie «den daraus resultierenden Reinertrag an die Tourismusorganisation der Stadt Bern weitergibt». Bei dieser Organisation handelt es sich heute um Bern Tourismus. Weiter steht bei Artikel 3a: «Die Tourismusorganisation der Stadt Bern entscheidet über die bestimmungsgemässe Verwendung der Mittel aus der Abgabe.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.