Bernapark: Stettlen will auf den Mehrwert verzichten

Stettlen

Nächste Woche stimmt das Volk über die Umzonung der alten Kartonfabrik Deisswil ab. Der Gemeinderat will der Bernapark AG die Mehrwertabschöpfung für die erste Etappe erlassen und so, je nach Berechnung, auf bis zu 1,4 Millionen verzichten.

  • loading indicator

Ein neues Quartier mit Markt­halle, Gesundheitszentrum, Kita, Wohnungen und Arbeitsplätzen für mehrere Tausend Menschen. Das ist die Vision von Besitzer Hans-Ulrich Müller für die ehemalige Kartonfabrik Deisswil, den heutigen Bernapark. Das 70'000 Quadratmeter grosse Areal zählt zu den grössten Entwicklungsgebieten im Kanton Bern und soll nun in drei Etappen umgezont werden.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt