Zum Hauptinhalt springen

Standort der Schwimmhalle spaltet die SP

Die Delegierten der SP sind uneins, ob die neue Schwimmhalle in Bern auf dem Gaswerkareal oder in der Länggasse gebaut werden soll. Ein Antrag für eine Konsultativabstimmung scheiterte knapp.

Grossrätin Ursula Marti spricht sich klar für eine neue Schwimmhalle im Mittelfeld aus.
Grossrätin Ursula Marti spricht sich klar für eine neue Schwimmhalle im Mittelfeld aus.
Christian Pfander

Der Anfang der Debatte fiel den Genossinnen und Genossen leicht. Sie machten sich über die FDP lustig, die immerhin dann initiativfähig sei, wenn es um ein unbestrittenes Anliegen gehe: mehr Wasser in Berns Schwimmbädern, wo sich Krethi beim Schwimmen regelmässig den Kopf an Plethis Beinen stösst. «Die FDP hätte genauso gut fordern können, auf dem Bundesplatz sei ein Wasserspiel einzurichten», spottete einer.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.