Zum Hauptinhalt springen

Gaswerkareal: Stadt plant günstige Wohnungen

Stadt und Energie Wasser Bern haben sich auf den Kaufpreis für das Gaswerkareal geeinigt. Von den 30,76 Millionen Franken gehen 1,6 Millionen an Losinger Marazzi.

Soll Eigentum der Stadt werden: Blick von der Monbijoubrücke auf das Gaswerkareal und den angrenzenden Aareraum.
Soll Eigentum der Stadt werden: Blick von der Monbijoubrücke auf das Gaswerkareal und den angrenzenden Aareraum.
Nicole Philipp

Rund 31 Millionen Franken: So viel will sich die Stadt Bern das Gaswerkareal kosten lassen. Auf dem Grundstück oberhalb des Marzili, das heute Energie Wasser Bern (EWB) gehört, soll ein vielseitig genutztes Quartier entstehen. Neben Räumen für Gewerbe, Quartier und Kultur sind 350 bis 500 Wohnungen geplant. Als Fixpunkt gesetzt ist der Gaskessel: Anfang Jahr hat die Stadtregierung entschieden, dass das Jugend- und Kulturzentrum am bestehenden Standort erhalten und weiterentwickelt wird.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.