Zum Hauptinhalt springen

Stadtnomaden ziehen ins Gaswerkareal

Die Berner Stadtnomaden ziehen ab August auf das Gaswerkareal. Auf dem Zirkusplatz dürfen sie drei Monate bleiben. Die langfristige Lösung – der Umzug der Stadtnomaden nach Riedbach – ist noch immer durch Einsprachen blockiert.

Idylle am Waldrand: Im Februar 2015 zügeln die Stadtnomaden bis zum April wieder auf das Viererfeld. Die Stadtnomaden lebten von Anfang November 2013 bis in den März 2014 hinein schon auf dem Gebiet (Bild). Gemäss Gesetz dürften sie nur drei Monate am selben Ort sein.
Idylle am Waldrand: Im Februar 2015 zügeln die Stadtnomaden bis zum April wieder auf das Viererfeld. Die Stadtnomaden lebten von Anfang November 2013 bis in den März 2014 hinein schon auf dem Gebiet (Bild). Gemäss Gesetz dürften sie nur drei Monate am selben Ort sein.
Andreas Blatter
Das Landstück Saali.
Das Landstück Saali.
Urs Baumann
Vor dem Umzug ins Saaliquartier lebten die Stadtnomaden im Gaswerkareal. Langfristig sollten sie nach Riedbach ziehen. Beides gestaltet sich schwierig. Auf dem Bild ist Güggu, Sprecher der Stadtnomaden, zu sehen.
Vor dem Umzug ins Saaliquartier lebten die Stadtnomaden im Gaswerkareal. Langfristig sollten sie nach Riedbach ziehen. Beides gestaltet sich schwierig. Auf dem Bild ist Güggu, Sprecher der Stadtnomaden, zu sehen.
Beat Mathys
Suche den (die) Fehler im oberen Bild: Noch ist der Hirschenpark nicht aufgeräumt. Die Stadtnomaden versichern aber, dass bis nächste Woche alles sauber ist. (28.8.2014)
Suche den (die) Fehler im oberen Bild: Noch ist der Hirschenpark nicht aufgeräumt. Die Stadtnomaden versichern aber, dass bis nächste Woche alles sauber ist. (28.8.2014)
Andreas Blatter
Im Bild zu sehen ist der Zirkus Wunderplunder, der im Sommer seine Zelte auf dem Gaswerkareal aufgeschlagen hatte. (25.7.2014)
Im Bild zu sehen ist der Zirkus Wunderplunder, der im Sommer seine Zelte auf dem Gaswerkareal aufgeschlagen hatte. (25.7.2014)
Urs Baumann
In der Neubrück haben die Stadtnomaden wegen des nassen Untergrunds Spuren hinterlassen. (19.6.2014)
In der Neubrück haben die Stadtnomaden wegen des nassen Untergrunds Spuren hinterlassen. (19.6.2014)
Beat Mathys
Ab Mai 2014 lag Standort der Stadtnomaden zwischen der Tiefenaustrasse und dem Bierhübeli.
Ab Mai 2014 lag Standort der Stadtnomaden zwischen der Tiefenaustrasse und dem Bierhübeli.
Stefan Anderegg
1 / 9

Anfang Mai sind die Stadtnomaden in den Hirschenpark gezogen. Ende Juli läuft ihre Zeit dort ab. Ab dem ersten August haben sie für drei Monate einen Gebrauchsleihvertrag für den Zirkusplatz auf dem Gaswerkareal unterschreiben.

Stadtnomaden-Anwalt Daniel Kettiger spricht von einer «guten, unproblematischen» Lösung. «Man kann mit den Wohnwagen gut auf den Zirkusplatz fahren, es gibt zudem die Möglichkeit, gegen Bezahlung Strom und Wasser zu beziehen», erklärt Kettiger. Die Züglete vom Hirschenpark auf das Gaswerkareal bringe keine speziellen Unwägbarkeiten mit sich. «Die Wagen müssen dieses Mal wohl einfach via Bahnhof, also durch die Stadt, gezügelt werden.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.