Zum Hauptinhalt springen

Stadt stutzt «Baumzimmer» am Centralweg

Die Stadt Bern redimensioniert die Balkone, die für den geplanten Neubau am Centralweg «identitätsstiftend» waren. Damit desavouiere sie ihr eigenes Projekt, kritisiert der Quartierverein.

Die ellipsenförmigen «Baumzimmer» aus der Visualisierung sind vom Tisch, das Ringen um eine Überbauung des Centralwegs geht weiter.
Die ellipsenförmigen «Baumzimmer» aus der Visualisierung sind vom Tisch, das Ringen um eine Überbauung des Centralwegs geht weiter.
zvg

Die verworrene Geschichte um den Neubau der Stadt am Centralweg mit 13 Wohnungen ist um ein Kapitel reicher. Am 15. Januar hat die Stadt bei ihrem Bauinspektorat eine Projektänderung eingereicht.

Dies belegen der Brief eines Anwalts im Auftrag der Stadt sowie die anschliessende Verfügung des Regierungsstatthalters, die dieser Zeitung vorliegen. Wegen der «weiterhin fehlenden Zustimmungserklärung» des Nachbarn, ohne die sich die «Baumzimmer» nicht wie geplant realisieren lassen, hat die Stadt diese vier Balkone nun überarbeitet.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.