Zum Hauptinhalt springen

Stadt Bern plant einen neuen Aare-Einstieg am Schönausteg

Ab 2014 soll es in der Aare beim Schönausteg einen neuen Einstieg geben. Die Schwimmer sollen erst nach dem Steg in die Aare einsteigen. So will die Stadt künftig für mehr Sicherheit in der Aare sorgen.

Die gefährliche Situation am Schönausteg mit Schwimmern und Springern soll entschärft werden, indem der Einstieg in die Aare (rechts) flussabwärts hinter den Steg verschoben wird (Archivbild).
Die gefährliche Situation am Schönausteg mit Schwimmern und Springern soll entschärft werden, indem der Einstieg in die Aare (rechts) flussabwärts hinter den Steg verschoben wird (Archivbild).
Urs Baumann

Kurz vor dem Schönausteg gibt es einen Einstieg in die Aare für Schwimmer. Diese müssen nach wenigen Metern im Fluss unter dem Steg durchschwimmen. An schönen Tagen, wenn es viele Schwimmer in der Aare hat, wird diese Route zum Risiko. Denn für viele andere Schwimmer beginnt das Aareerlebnis mit einem kühnen Sprung vom Schönausteg.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.