Zum Hauptinhalt springen

Stadt Bern beschliesst weitere Zonen mit Tempo 20

Die Stadt Bern macht vorwärts mit ihrer Verkehrspolitik: Nun sollen weitere Quartierstrassen Tempo 20 erhalten – falls keine Einsprachen eingehen noch dieses Jahr.

In der Stadt Bern soll auf mehreren Quartierstrassen schon bald Tempo 20 gelten (Symbolbild).
In der Stadt Bern soll auf mehreren Quartierstrassen schon bald Tempo 20 gelten (Symbolbild).
iStock

In der Stadt Bern soll auf weiteren Quartierstrassen maximal Tempo 20 gelten. Der Gemeinderat hat die Schaffung von zwölf neuen Begegnungszonen beschlossen und dafür einen Kredit von 290'000 Franken bewilligt.

Die Zonen gingen auf Wünsche aus den jeweiligen Quartieren zurück, teilte die Stadt Bern am Donnerstag mit. Die Gesuche für Tempo 20 seien von Anwohnerinnen und Anwohnern eingereicht worden. Konkret geht es um zwölf Strassen respektive Strassenabschnitte, auf denen heute Tempo 30 gilt.

Aarbühlstrase, Balmweg, Birkenweg, Hopfenweg/Blockweg/Cäcilienrain/Lentulusrain, Humboldtstrasse, Mayweg, Militärstrasse, Moserstrasse (Seitenarm), Morillonstrasse (Seitenarm), Jägerweg/Stockerenweg sowie Zeerlederstrasse. Im weiteren will die Stadt den Dalmaziquai in eine Begegnungszone umwandeln, um die Verkehrssicherheit zu verbessern.

Die Begegnungszonen müssen einzeln publiziert werden. Falls keine Einsprachen eingingen, könnten alle Zonen noch dieses Jahr realisiert werden, schreibt die Stadt. Mit den zwölf neuen Zonen - davon zwei Erweiterungen - verfüge die Stadt Bern neu über 123 Begegnungszonen, das seien mehr als in jeder anderen Schweizer Stadt.

(SDA)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch