Zum Hauptinhalt springen

Sprüngli zieht in Swatch-Boutique um

Der Zürcher Confiseur Sprüngli, der an prominenter Lage im Bahnhof Bern seine einzige Berner Filiale hat, zieht ins Swatch-Geschäft im Untergeschoss.

Der Platz vor der Confiserie Sprüngli dient gerade Jugendlichen oft als Treffpunkt. Dies soll jedoch nicht der Grund für den Wegzug sein.
Der Platz vor der Confiserie Sprüngli dient gerade Jugendlichen oft als Treffpunkt. Dies soll jedoch nicht der Grund für den Wegzug sein.
Martin Bürki

Wie Medienberichten zu entnehmen war, zieht Sprüngli aus den Räumlichkeiten beim Haupteingang des Bahnhof Berns aus. Der «SonntagsBlick» mutmasste, dass dies wegen des Publikums sein soll, das sich jeweils vor dem Bahnhofsgebäude aufhält. Davon distanziert sich der Zürcher Confiseur. «Der Grund für den Auszug sind primär die Umbaupläne der SBB», sagt das Unternehmen auf Anfrage.

Ebenfalls kein Grund sei, dass der Verkauf schlecht laufe, im Gegenteil: Man sei sehr zufrieden und wolle unbedingt in der Stadt Bern bleiben. Dies scheint der Fall zu sein: Sprüngli soll laut ­Insidern in die Swatch-Boutique im Untergeschoss ziehen. Diese befindet sich hinter dem Caffè Spetaccolo.

Den Umzug will Sprüngli noch nicht bestätigen, aber man wolle mit einem ähnlichen Ladenkonzept, wie man davor im Erdgeschoss gehabt habe, eröffnen. «Wir denken noch über den To-go-Service von frisch gebrautem Kaffee nach», heisst es. Sitzgelegenheiten allerdings seien nicht geplant. Sprüngli zog vor fünf Jahren nach Bern.

Swatch bestätigt den Auszug aus dem gläsernen Ladenlokal im UG. Man werde eine Filiale in der Innenstadt eröffnen, heisst es weiter beim Bieler Uhrenunternehmen.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch