Zum Hauptinhalt springen

Sportplatz wird zum Sportpark

Die Sanierung des Sportplatzes Wyler ist abgeschlossen. Jetzt haben Frauen endlich ihre eigenen Garderoben, und die Anzahl der Trainings wurde dank Kunstrasen verdoppelt.

Neben dem Stade de Suisse und dem Stadion Neufeld ist der Sportplatz Wyler die dritte vollumfassend 1.-Liga-taugliche Anlage in Bern.
Neben dem Stade de Suisse und dem Stadion Neufeld ist der Sportplatz Wyler die dritte vollumfassend 1.-Liga-taugliche Anlage in Bern.
zvg
Auf dem Kunstrasen können neu gleichzeitig vier Nachwuchsmannschaften trainieren.
Auf dem Kunstrasen können neu gleichzeitig vier Nachwuchsmannschaften trainieren.
zvg
In der schützenswerten Garderobenanlage aus den 1960er-Jahren stehen neu stehen acht statt vier Kabinen zur Verfügung.
In der schützenswerten Garderobenanlage aus den 1960er-Jahren stehen neu stehen acht statt vier Kabinen zur Verfügung.
zvg
1 / 3

Heute dürfte auf dem Fussballplatz Wyler Volksfeststimmung herrschen. Stadtpräsident Alexander Tschäppät (SP) und Sportdirektorin Franziska Teuscher (GB) übergeben um 15.55 Uhr offiziell den Schlüssel für die sanierte und erweiterte Sportanlage. Danach steht das Spiel der ersten Mannschaft des FC Wyler gegen den FC Laupen, das Schlusslicht der Gruppe 3 der 3.Liga, auf dem Programm.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.