Zum Hauptinhalt springen

Spielgefährte für Wisent «Urian»

Im Tierpark Dählhölzli kam am Sonntagabend vor den Augen von Besucherinnen und Besuchern ein Wisent-Junges zur Welt.

Mutter «Uranda» kümmert sich um ihr Neugeborenes «Uramon».
Mutter «Uranda» kümmert sich um ihr Neugeborenes «Uramon».
zvg

Der Morgen ist auch im Dählhölzli inzwischen kühl. Feiner Dunst schwebt über dem Boden des Wisentwaldes. Umgeben von ihrem gut sichtbaren Atemhauch, der sich mit der frischen Waldluft vermischt, wartet die Wisentherde wie immer auf ihre morgendliche Fütterung.

Doch etwas ist anders als sonst. Und wirklich: Plötzlich sieht man den kleinen «Uramon» auf dem Waldboden liegen, wohlbehütet von seiner Mutter «Uranda». Sie gebar ihn am Abend des 22. September vor den Augen zahlreicher Besucherinnen und Besucher des Tierparks Dählhölzli. «Uramon» ist das 11. Mitglied der Wisentherde.

Das zweite Jungtier 2013

Der Anfang Juli geborene «Urian» musste gut zwei Monate auf seinen Spielgefährten warten und hält sich nun bereits oft in der Nähe des Neuankömmlings auf. Schon nach ein paar Tagen werden sie zusammen herumtollen und vielleicht auch schon spielerisch ihre Kräfte messen.

Freilebende Wisente gebären ihre Jungtiere meistens zwischen Mai und Juli. In der Zoohaltung können sich die Geburten nicht selten bis in den Frühherbst hinausziehen, schreibt der Tierpark Dählhölzli in einer Mitteilung.

Tierpark Dählhölzli/tan

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch