Zum Hauptinhalt springen

Absacker dank Bernmobil?

Vor einem ­Monat hat Bernmobil an Wochenenden die Betriebszeiten verlängert. Noch spüren die Taxi- und die Gastrobranche kaum etwas davon.

Claudia Salzmann
Bernmobil ­verlängert den Ausgang: Seit Dezember können Nachtschwärmer bis nach 1 Uhr mit dem ÖV nach Hause kehren.
Bernmobil ­verlängert den Ausgang: Seit Dezember können Nachtschwärmer bis nach 1 Uhr mit dem ÖV nach Hause kehren.
Manuel Zingg
... und das Adrianos verlängerte Öffnungszeiten erhalten, wie der Besitzer Adrian Iten sagt.
... und das Adrianos verlängerte Öffnungszeiten erhalten, wie der Besitzer Adrian Iten sagt.
Claudia Salzmann
Restaurants dürften weniger davon profitieren. «Aber unsere Mitarbeiter. Sie müssen sich nach Betriebsschluss nicht mehr beeilen und kommen dennoch mit ÖV nach Hause», sagt Christian Gfeller, der am Bärenplatz drei Lokale führt.
Restaurants dürften weniger davon profitieren. «Aber unsere Mitarbeiter. Sie müssen sich nach Betriebsschluss nicht mehr beeilen und kommen dennoch mit ÖV nach Hause», sagt Christian Gfeller, der am Bärenplatz drei Lokale führt.
Claudia Salzmann
1 / 5

Bis Dezember war es einfacher, Bern von Zürich oder Basel mit dem öffentlichen Verkehr zu später Stunde zu erreichen, als vom Berner Bahnhof in den Breitenrain zu gelangen.

Dem wirkte Bernmobil beim Fahrplanwechsel im Dezember mit einer Betriebsverlängerung um eine Stunde bis 1.15 Uhr entgegen. «Jetzt bereits eine Bilanz zu ziehen, ist unmöglich. Dazu ist die Zeit zu kurz,» sagt Bernmobil-Sprecher Rolf Meyer. Im April würden die Quartalszahlen vorliegen, in denen man Tendenzen ausmachen könne. Aus subjektiver Sicht meint Meyer: «Unser erster Eindruck ist es, dass das Angebot von den Fahrgästen genutzt wird.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen