«Sommerliebe» wummert in Deisswil

Bern/Stettlen

Die Technoparty «Sommerliebe» findet nun am Samstag auf dem Sportplatz in Deisswil statt. Mit den Betreibern des früheren Party-Standorts Warmbächli in Bern haben sich die Veranstalter nach heftigem Streit doch noch versöhnt.

  • loading indicator
Quentin Schlapbach@qscBZ

Wenn die Anwälte ins Spiel kommen, ist es mit der Liebe meist vorbei. Das gilt nicht nur fürs ­Privat-, sondern auch fürs Geschäftsleben. Im Juni dieses ­Jahres drohten die Veranstalter der «Sommerliebe»-Party, den Verein Warmbächlibrache auf 40'000 Franken Schadensersatz zu verklagen. Der Grund: Nachdem die Veranstaltung bereits komplett aufgegleist war, entschied der Brachenverein kurzfristig, dass der Anlass nicht auf seinem Areal stattfinden dürfe.

Der Verein begründete diesen Entscheid damals mit den schlechten Erfahrungen aus dem Vorjahr, als der Event zum ersten Mal stattfand. «Die ständigen Brachennutzer waren vom Areal ausgesperrt, bei der Polizei gingen über hundert Lärmklagen ein, Leute urinierten im Quartier», sagte Christian Walti, Präsident des Brachenvereins, im Juni gegenüber dieser Zeitung.

Einigung mit Warmbächli

Eineinhalb Monate sind seither ins Land gezogen. Im Gegensatz zu den Temperaturen haben sich die Gemüter im selben Zeitraum wieder abgekühlt. «Alle Beteiligten haben damals sehr emotional und im Affekt reagiert», sagt Claudio Maestretti vom Veranstalterlabel Tanzkarussell. Es habe inzwischen ein klärendes Gespräch zwischen ihnen und dem Brachenverein gegeben. Man habe sich einigen können und sei im Guten wieder auseinandergegangen, so Maestretti.

Es gebe mittlerweile auch keinen Grund mehr dafür, mit der Entscheidung der Warmbächli-Leute zu hadern. Die «Sommerliebe»-Veranstalter haben für ­ihre Technoparty einen neuen Standort gefunden. Nachdem mehrere Lokalitäten geprüft worden seien, habe man mit dem Sportplatz in Deisswil eine «gute Alternative» gefunden, so Maestretti. «Mit der alten Karton­fabrik im Hintergrund haben wir sogar ein ähnliches Industrieflair wie im Warmbächli.»

Obwohl bis letzten Freitag unklar gewesen sei, wo der Event genau stattfinden werde, habe es fast keine Ticketrückgaben gegeben, so Maestretti. «Die Leute haben uns vertraut, dass wir eine Alternative finden werden», ist er überzeugt. Noch sind aber Tickets für die «Hippieparty» erhältlich.

Dieses Mal bitte aufs WC

Der Event wird am Samstag von 14 bis 23 Uhr stattfinden. Mit den Eigentümern des Sportplatzes, der Kablan AG aus Ostermundigen, und der Gemeinde Ostermundigen selbst (Der Platz steht gleich an der Gemeindegrenze) habe man alles abgeklärt, sagt Maestretti. Das Feld des angrenzenden Bauernhofs konnte als Parkplatz gemietet werden.

Bleibt zu hoffen, dass dieses Mal das WC-Konzept besser funktioniert. Bei wild urinierenden Hippies dürfte auch die Liebe der Deisswiler arg strapaziert werden.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt