Zum Hauptinhalt springen

So sieht der neue Kursaal aus

Der Kongress- und der Spielbereich im Berner Kursaal wurden gestern nach zweijähriger Umbauzeit neu eröffnet. Prunkstücke sind die neu gestaltete Arena sowie das Foyer mit unglaublichen Illuminationseffekten.

Das Foyer wurde ausgebaut und nennt sich jetzt Forum.
Das Foyer wurde ausgebaut und nennt sich jetzt Forum.
Stefan Anderegg
Teile der alten Leuchtschrift sind im ganzen Kursaal verteilt.
Teile der alten Leuchtschrift sind im ganzen Kursaal verteilt.
Adrian Kammer
Die neue Küche erhält noch den letzten Schliff. Hier wurde eine zweigeschossige Bankettküche mit 40 Arbeitsplätzen erstellt.
Die neue Küche erhält noch den letzten Schliff. Hier wurde eine zweigeschossige Bankettküche mit 40 Arbeitsplätzen erstellt.
Adrian Kammer
1 / 12

Würde das Licht im Foyer des Berner Kursaals jede Minute die Farbe wechseln, würde der Raum in den nächsten 7800 Jahren nie im gleichen Farbton strahlen. Die neu eingebauten LED-Chips in den 820 Leuchten können nämlich 4,2 Milliarden Farbtöne erzeugen. «Ich glaubte zuerst an einen Rechenfehler», meinte Architekt Robert Braissant (Büro B Architekten und Planer), der an der gestrigen Medienorientierung über die Highlights moderner Lichttechnologie sprach. Jene im Kursaal sei schweizweit einmalig. Dabei habe der Stromverbrauch gegenüber der alten Anlage um 80 Prozent reduziert werden können.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.