Zum Hauptinhalt springen

Sieben Jahre wegen versuchter Anstiftung zum Ehrenmord

Das Obergericht hat gestern eine 67-jährige Türkin wegen versuchter Anstiftung zum Mord zu sieben Jahren Haft verurteilt.

Eine 67-jährige Türkin hat ihre Schwiegertochter bei der Familie angeschwärzt. Jetzt wegen versuchter Anstiftung zum Mord zu sieben Jahren Haft verurteilt.
Eine 67-jährige Türkin hat ihre Schwiegertochter bei der Familie angeschwärzt. Jetzt wegen versuchter Anstiftung zum Mord zu sieben Jahren Haft verurteilt.
Keystone

Für das Obergericht ist der Fall eindeutig: Eine 67-jährige Türkin hat versucht, den Vater ihrer Schwiegertochter zum Mord anzustiften. Die Beschuldigte wurde zu einer Freiheitsstrafe von sieben Jahren verurteilt.

Das Regionalgericht Bern-Mittelland hatte vor einem Jahr eine Strafe von 42 Monaten, also nur die Hälfte, wegen versuchter Anstiftung zu vorsätzlicher Tötung verhängt. Sowohl die Staatsanwaltschaft wie auch der Pflichtverteidiger haben gegen dieses Urteil Berufung eingelegt. Der Staatsanwalt forderte eine Haftstrafe von sechs Jahren wegen Anstiftung zum Mord, der Verteidiger forderte einen Freispruch.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.