Zum Hauptinhalt springen

Sie ist parteilos und leitet das Parlament

Christa Kühn (parteilos) ist neue Präsidentin des Parlaments. Die Gerontologin und frühere Lehrerin empfindet das Amt als Ehre, hat aber auch Respekt davor.

Höchste Worberin: Christa Kühn, neue Präsidentin des Parlaments.
Höchste Worberin: Christa Kühn, neue Präsidentin des Parlaments.
zvg

Nur die wenigsten Parlamentsmitglieder können ein Jahr lang den Grossen Gemeinderat (GGR) präsidieren. Und wer höchster Worber oder höchste Worberin wird, gehört dem Gremium meistens schon längere Zeit an. Nicht so Christa Kühn. Die 57-Jährige rutschte im Frühling 2010 in den GGR nach. Knapp drei Jahre später leitet sie nun die Sitzungen. Das Parlament hat sie gestern Abend in stiller Wahl zur Präsidentin gewählt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.