Zum Hauptinhalt springen

SF dreht für «Donnschtig-Jass»

Kein «Donnschtig-Jass» ohne Kurzporträt der Gastgebergemeinde. So wird es auch nächsten Donnerstag sein, wenn SF live aus Köniz sendet. Diese Zeitung war mit dem Filmteam vor Ort. Köniz präsentiert sich mit spielenden Kindern, Schweinen und einer tanzenden Weltmeisterin.

Teil des TV-Porträts über Köniz: Das Team des Schweizer Fernsehens filmt am Bächlein der Siedlung Hardegg bei den Vidmarhallen.
Teil des TV-Porträts über Köniz: Das Team des Schweizer Fernsehens filmt am Bächlein der Siedlung Hardegg bei den Vidmarhallen.
Walter Pfäffli

Beim letzten «Donnschtig-Jass» hat das Team aus Köniz die Berner Vertreter meisterlich «gebodigt». Damit ist klar, dass die beliebte Sendung nächsten Donnerstag aus Köniz ausgestrahlt wird. Dabei wird das Schweizer Fernsehen auch ein vierminütiges Kurzporträt über die Gemeinde zeigen. Doch kann man die Vielfalt und die Gegensätze von Köniz wirklich in einem so kurzen Film darstellen? «Klar doch, das geht», sagt Filmemacher Michael auf der Maur. Zusammen mit seinem Kameramann David Merkofer ist er am Samstag in Köniz unterwegs. «Doch, das geht» wird er an diesem Tag noch öfters sagen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.