Sensible Kundendaten im Altpapier auf Trottoir entsorgt

Bern

Am Mittwoch lagen in der Berner Innenstadt offen heikle Kundendaten auf einem Trottoir rum. Ein Versicherungsberater hatte sie im Altpapier entsorgt.

Auf diesem Trottoir in der Berner Innenstadt wurden Dokumente mit sensiblen Kundendaten im Altpapier entsorgt. Lose, zwischen leeren Pizzakartons und für jedermann einsichtbar.

Auf diesem Trottoir in der Berner Innenstadt wurden Dokumente mit sensiblen Kundendaten im Altpapier entsorgt. Lose, zwischen leeren Pizzakartons und für jedermann einsichtbar.

(Bild: 20 Minuten)

Am Mittwoch war im Kreis C der Stadt Bern, also der Innenstadt, Papier- und Kartonabfuhr. Davon machte auch ein Versicherungsberatungsunternehmen Gebrauch. Dabei handelte es sich allerdings nicht um gewöhnliches Altpapier, das entsorgt wurde. Wie «20 Minuten» am Freitag berichtet, landeten dabei hochsensible Kundendaten auf dem Trottoir – für jedermann offen einsichtbar.

Welche Firma dahinter steckt, war ebenfalls auf dem Papierstapel auf der Strasse ersichtlich. Das Unternehmen weist jedoch den Vorwurf der unsachgemässen Entsorgung heikler Kundendaten von sich. Der Vorfall sei der Firma nicht einmal bekannt, heisst es in einem Schreiben an «20 Minuten». Ein betriebsinternes System verhindere, dass solche Daten in falsche Hände geraten können. Man wolle sich dennoch um die Angelegenheit kümmern, um diese zu klären.

Der Vorfall sei jedoch klar ein Verstoss gegen das Datenschutzgesetz, so Anwalt Tobias Herren gegenüber «20 Minuten». Im Falle einer Anzeige muss die Firma mit einer Verurteilung und einer Busse rechnen.

Handelt es sich um eine einmalige Angelegenheit, hat das betroffene Unternehmen wenigstens seitens der Eidgenössischen Datenschutzbeauftragten nichts zu befürchten, da sich diese nicht um Einzelfälle kümmern.

sih

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt