Zum Hauptinhalt springen

Stadtpräsident von Graffenried im Hoch

Am Eröffnungstag der BEA war Berns Stadtpräsident Alec von Graffenried zu Gast am BZ-Stand. Im Interview sprach er über die Messe, aber auch die Reitschule und Tempo 30.

Einige Ausschnitte aus dem BEA-Talk mit Alec von Graffenried.<br><i>(Video: Christian Häderli, Martin Bürki)</i>

Alec von Graffenried (GFL) kam am Freitag ins Philosophieren: «Es ist eine interessante Frage: Wann ist die schönste Zeit im Leben? Vielleicht erlebe ich sie genau jetzt. Dessen muss man sich ­­bewusst sein», sagte der Berner Stadtpräsident im Interview am BZ-Stand an der BEA.

Der Grund für das stadtpräsidiale Hochgefühl ist natürlich die Doppelmeisterschaft der Young Boys und des SCB. Über den ­Titel von YB wurde er am Meisterabend im Theater von seinem Sohn informiert. Am Sonntag ­darauf reiste er nach Zürich, verfolgte das Spiel gegen den FCZ und feierte: «Aber ohne Pyros», wie er betonte. Beim entscheidenden Spiel des SCB war der Stapi dann im Stadion.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.