Zum Hauptinhalt springen

Schwingen in Münsingen – das passt ganz gut

Münsingen möchte ein Dorf bleiben, der Schwingsport das Bild einer überschaubaren Welt vermitteln. Beides ist ein Stück weit Illusion. Ein Besuch auf der Baustelle des «Bernisch-Kantonalen».

Die Anspannung weicht der Vorfreude. Gemeindepräsident Beat Moser in der fast fertigen Münsinger Schwingarena.
Die Anspannung weicht der Vorfreude. Gemeindepräsident Beat Moser in der fast fertigen Münsinger Schwingarena.
Christian Pfander
Büezer bei den letzten Arbeiten an der Schwingarena.
Büezer bei den letzten Arbeiten an der Schwingarena.
Christian Pfander
Die Helfer kämpften bei der Arbeit mit der Hitze.
Die Helfer kämpften bei der Arbeit mit der Hitze.
Christian Pfander
1 / 5

Beat Moser steht im wichtigsten Zelt der riesigen Baustelle, die in knapp zwei Wochen Schwing­­gelände sein wird. An der Wand kleben Motivationssprüche und Zeichnungen. Eine Filzstiftskizze für jeden Schritt des Bernisch-Kantonalen Schwingfests. Moser nennt sie: «den Picasso».

Der Mann ist seit sechs Jahren Gemeindepräsident in Münsingen, der erste Grüne, der das Amt innehat. Er ist ausserdem Präsident des 39-köpfigen Organisationskomitees des «Kantonalen», das vom 9. bis zum 12. August auf dem Land direkt neben dem Psychiatriezentrum stattfindet.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.