Schwarze Löcher in Kehrsatz

Kehrsatz

Die Gemeinde übernimmt die öffentliche Beleuchtung von der BKW. Dafür muss sie tief in die Tasche greifen.

Die Gemeinde Kehrsatz übernimmt die öffentliche Beleuchtung von der BKW (Symbolbild).

(Bild: Fotolia)

Diese Kröte müsse man schlucken, hiess es an der Gemeindeversammlung von Kehrsatz: Für die Übernahme der öffentlichen Beleuchtung bezahlt die Gemeinde an die BKW Energie AG 375 000 Franken. Die Versammlung genehmigte den Kredit.

Zwischen der Gemeinde und der BKW besteht seit 1948 ein Vertrag, wonach das Unternehmen die Anlagekosten für die öffentliche Beleuchtung vorfinanziert und zudem den Betrieb und den Unterhalt der Anlage sicherstellt. «Neuinvestitionen wurden ebenfalls immer der BKW belastet», sagte Gemeinderat Roland Geiger (SVP).

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt