Schusswechsel auf offener Strasse

Zollikofen

Bei einer Auseinandersetzung in Zollikofen am Freitagabend sind Schüsse gefallen. Ein Verletzter hat sich selbstständig ins Spital begeben. Die Polizei sucht nun Zeugen.

An der Wahlackerstrasse in Zollikofen ereignete sich am Freitagabend ein mysteriöser Vorfall.

An der Wahlackerstrasse in Zollikofen ereignete sich am Freitagabend ein mysteriöser Vorfall.

(Bild: Google Maps)

Kurz vor 17.30 am Freitagabend seien an der Wahlackerstrasse in Zollikofen Schüsse gefallen, wurde der Kantonspolizei gemeldet. Patrouillen konnten vor Ort lediglich Blutspuren entdecken. Lange Zeit war unklar, was vorgefallen war. So verfolgte ein Diensthund zwei Spuren, die jedoch bei der Avia-Tankstelle beim BLS Bahnhof Zollikofen bzw. beim RBS Bahnhof Unterzollikofen endeten.

Dann habe sich ein Mann mit Schussverletzungen in einem Spital gemeldet, lässt die Kantonspolizei Bern schliesslich am Samstagmittag verlauten. Seine Verletzungen dürften gemäss aktuellem Kenntnisstand einen Zusammenhang mit dem Vorfall in Zollikofen haben. Zudem kann nicht ausgeschlossen werden, dass bei der Auseinandersetzung auch weitere Beteiligte verletzt wurden.

Personenbeschreibungen

Im Rahmen der Ermittlungen sucht die Kantonspolizei Bern Zeugen. Zwei der beteiligten Männer werden wie folgt beschrieben: Sie sind zwischen 18 und 25 Jahren alt und ca. 170-180cm gross. Einer hat eine kräftige, feste Statur. Er wird als südländischer Typ beschrieben mit einem rundlichen Gesicht, schwarzen, kurzen Haaren, Schnauzbart und einer etwas gebeugten Haltung. Er trug eine Lederjacke. Beim Zweiten handelt es sich um einen schlanken Mann, der eine Jeansjacke trug.

Personen, die sachdienliche Angaben zu den Ereignissen oder den beteiligten Personen machen können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 031 634 41 11 zu melden.

mas/mb

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt