Zum Hauptinhalt springen

Schuhe: Österreichs Nummer 1 eröffnet ersten CH-Store im Westside

Der Schweizer Schuhmarkt wird noch etwas umkämpfter als er schon ist: Anfang Oktober eröffnet Österreichs Marktführer Humanic in Bern den ersten Schweizer Laden.

Als Standort hat Humanic das neue Einkaufs- und Freizeitzentrum Westside gewählt.

Der rund 500 Mio. Franken teure Laden-, Wellness- und Vergnügungskomplex von Stararchitekt Daniel Libeskind in Bern West sei der optimale Rahmen, um den Markteintritt zu vollziehen. Das schreibt Humanic in einer Mitteilung vom Dienstag. Der Berner Laden wird über 1000 Quadratmeter Fläche aufweisen.

Als Grund für den Vorstoss in die Schweiz gibt Humanic die Niederlassung in Konstanz D an, deren Kundschaft zu einem Drittel aus der Schweiz komme. Humanic setze auf Qualität und Chic - Faktoren, welche in der Schweiz ankämen. Angeboten werden in Bern Schuhe internationaler Marken sowie Eigenmarken.

Der neue Humanic-Laden wird am gleichen Tag eröffnet wie das neue Einkaufs- und Freizeitzentrum der Migros Aare als Ganzes.

Eigentlich Rückkehr in die Schweiz

Die Neueröffnung des Berner Ladens stellt für Humanic eigentlich eine Rückkehr in die Schweiz dar: Zwischen 1960 und 1994 war das Unternehmen bereits hierzulande tätig und verkaufte im Durchschnitt eine halbe Million Schuhe pro Jahr. Humanic strebt die Eröffnung weiterer Schweizer Filialen an.

Humanic ist eine Tochtergesellschaft der 1872 gegründeten Leder und Schuh AG. Sie besitzt in neun europäischen Ländern weitere Schuh-Ladenketten wie etwa Shoe4you. Leder und Schuh erreichte 2007 einen Umsatz von 455,5 Mio. Euro und beschäftigte fast 3300 Personen. Das Grazer Unternehmen ist nach eigenen Angaben Europas Nummer 6 im Schuhhandel.

SDA/mus

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch