Zum Hauptinhalt springen

Schrebergärten auf der Brache

Auf dem Warm­bächliareal wird frühestens 2019 gebaut. Das Leben zieht trotzdem bereits ein: Die Güterstrasse-Zwischennutzung ist in vollem Gang, und am Samstag wird die KVA-Brache eröffnet.

Martina Kammermann
Auf der Brache neben der Güterstrasse?entsteht eine weitere Zwischennutzung.
Auf der Brache neben der Güterstrasse?entsteht eine weitere Zwischennutzung.
Andreas Blatter

Auf dem Warmbächliareal sollen ab 2019 insgesamt 250 Wohnungen entstehen. Das Spezielle an der geplanten Überbauung ist, dass sie vollumfänglich von gemeinnützigen Bauträgern umgesetzt wird – dies entschied der Gemeinderat im vergangenen Mai. Eine Überbauung mit Genossenschaftsanteil von 100 Prozent, das ist erstmalig in Bern.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen