Zum Hauptinhalt springen

Schauspielchef Sidler: «Ich gehe ohne Frust»

Schauspielchef Erich Sidler verlässt das Stadttheater Bern nach fünf Jahren im Sommer 2012 wegen Differenzen mit dem neuen Direktor Stephan Märki. Ein möglicher Nachfolger steht offenbar schon bereit.

«Ich hinterlasse eine aufgeräumte Sparte mit viel Potenzial»: Der scheidende Schauspielchef Erich Sidler.
«Ich hinterlasse eine aufgeräumte Sparte mit viel Potenzial»: Der scheidende Schauspielchef Erich Sidler.
Susanne Keller

Es hat sich abgezeichnet, nun ist es offiziell: Erich Sidler wird sein Engagement in der neuen Institution Konzert Theater Bern nicht fortsetzen. Nach Gesprächen mit dem neuen Direktor Stephan Märki fiel der «einvernehmliche» Entscheid, die Zusammenarbeit Mitte 2012 zu beenden. «Es ist kein emotionaler Schnellschuss, der Entscheid wurde sorgfältig abgewogen», hielt Sidler gestern auf Anfrage fest. Er habe mit Märki mehrere Gespräche geführt. Dabei sei deutlich geworden, dass sich ihre Vorstellungen über die Zukunft der Schauspielsparte «nur teilweise deckten». «Ich habe ein klares Konzept, wie sich die Sparte in der Vidmar weiterentwickeln sollte. Aber es ist an Stephan Märki, eine Gesamtvision für die mit 37 Millionen Franken subventionierte Institution zu entwickeln. Und wenn er andere Ideen hat, dann ist es nur konsequent, dass ich gehe», so Sidler.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.