Zum Hauptinhalt springen

Scharmützel in Bern: Polizei beendet «Strassenparty»

Am Samstagabend hat die Polizei rund um den Berner Bahnhof 124 Personen angehalten. Zuvor waren Jugendliche in einer selbst ernannten Strassenparty durch die Innenstadt gezogen.

Die Heiliggeitstkirche wurde besprayt.
Die Heiliggeitstkirche wurde besprayt.
Walter Pfäffli
Die Heiliggeitstkirche wurde besprayt.
Die Heiliggeitstkirche wurde besprayt.
Walter Pfäffli
Die Heiliggeitstkirche wurde besprayt.
Die Heiliggeitstkirche wurde besprayt.
Walter Pfäffli
1 / 4

Dabei kam es zu Sachbeschädigungen und Sprayereien. Es flogen Flaschen gegen die Polizei. Mit Flugblättern und auf Facebook hatten jugendliche Berner zu einer Strassenparty aufgerufen. Der unbewilligte Umzug startete am Samstag um 21 Uhr in der Länggasse. Von da zogen gegen 200 Teilnehmer zum Baldachin beim Bahnhof Bern. Laut Anwesenden sei die Strassenparty im Rahmen von «Reclaim the Streets» organisiert worden – eine Widerstandsbewegung gegen Globalisierung und die Vereinnahmung des öffentlichen Raumes.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.