SCB-Chef erhält Unternehmerpreis

Marc Lüthi wird vom Handels- und Industrieverein für seinen «herausragenden Beitrag» an den Wirtschaftsstandort Bern geehrt.

HIV-Sektionspräsident Bernhard Emch (links) übergibt Marc Lüthi den Preis.

HIV-Sektionspräsident Bernhard Emch (links) übergibt Marc Lüthi den Preis.

(Bild: Nicole Philippe)

Julian Witschi

Als Marc Lüthi 1998 die Geschäftsführung des SC Bern übernahm, stand der Eishockeyclub vor dem finanziellen Kollaps. Unter seinem Management sei der SCB zu einer Vorzeigeorganisation geworden und Lüthi zu einem der erfolgreichsten Sportmanager der Schweiz. Deshalb übergebe ihm die Sektion Bern des Handels- und Industrievereins den HIV-Preis 2019. Das sagte HIV-Sektionspräsident Bernhard Emch am Montagabend bei der Preisverleihung vor über 300 Mitgliedern in Bern.

Der HIV zeichnet den 58-Jährigen damit für sein «Lebenswerk als erfolgreicher Motivator, Entertainer, Sportmanager und Unternehmer» aus. Mit seinem gradlinigen, konsequenten und selbstbewussten Wirken habe Lüthi den SCB auf Erfolgskurs gebracht, sagte Emch. In seiner Amtszeit konnte der Klub bereits sechs Meistertitel feiern. Nicht nur sportlich, sondern auch wirtschaftlich steht die Organisation heute sehr erfolgreich da. Dank einer klugen Geschäftsstrategie und Diversifizierung unter anderem in der Gastronomie, gelinge es Lüthi bis heute, das Kerngeschäft «Eishockey» ohne grossen Mäzen zu finanzieren.

Lüthi ist in Bolligen aufgewachsen und wohnt heute in Ittigen. Er ist verheiratet und Vater einer Tochter. Gestartet hatte er seine berufliche Karriere mit einer KV-Lehre, später folgte ein Nachdiplom-Studium in Betriebswirtschaft. Bekannt wurde er auch als Nachrichtenmoderator des Fernsehsenders Telebärn.

Bei der SC Bern Eishockey AG ist Lüthi neben dem CEO-Posten seit 2012 auch Delegierter des Verwaltungsrates. Ausserdem übernahm er 2016 auch das Präsidium der Alliance of European Hockey Clubs (EHC), der Vereinigung der europäischen Profi-Hockeyclubs.

Der Sektion Bern des Handels- und Industrievereins zeichnet jährlich eine Persönlichkeit aus, die eine herausragenden Beitrag an den Wirtschaftsstandort Bern geleistet hat. 2018 hatte Silvia Müller, die Initiantin und Organisatorin der Berner Museumsnacht, den Preis erhalten.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt