Zum Hauptinhalt springen

SBB-Liegenschaft im Wyler besetzt

Seit Freitag hat das Kollektiv «Locomotiva» eine SBB-Liegenschaft in Berner Breitenrain-Quartier besetzt.

Am Samstag veranstaltete das Kollektiv Lokomotiv an der Scheibenstrasse 54 ein Fest.
Am Samstag veranstaltete das Kollektiv Lokomotiv an der Scheibenstrasse 54 ein Fest.
Jessica Zuber
Bei Kaffee und Kuchen luden die Besetzer die Nachbarschaft und andere Personen dazu ein innovative Ideen zur Zwischennutzung auszutauschen.
Bei Kaffee und Kuchen luden die Besetzer die Nachbarschaft und andere Personen dazu ein innovative Ideen zur Zwischennutzung auszutauschen.
Jessica Zuber
Der Vorplatz des Hauses wird von einer Gärtnerei benutzt, was das Kollektiv auch dabei belassen will.
Der Vorplatz des Hauses wird von einer Gärtnerei benutzt, was das Kollektiv auch dabei belassen will.
Sibylle Hartmann
1 / 16

Am Freitag hat das Kollektiv «Locomotiva» eine SBB-Liegenschaft an der Scheibenstrasse 54 besetzt, wie es in einem Schreiben heisst, das der Redaktion vorliegt. Dieses Gebäude soll seit einem Jahr leerstehen, das hätten Beobachtungen des Kollektivs, der Nachbarschaft und der Vormieterin gezeigt. Lediglich der Vorplatz werde von einer Gärtnerei zwischengenutzt, was die Besetzer auch so belassen möchten.

Ab 2016/17 soll die SBB hier bauen. Der Besitzerin der Liegenschaft scheint die Hausbesetzung bekannt zu sein: Am Dienstag seien drei SBB-Polizisten vorbeigekommen, um Personalien aufzunehmen und hätten mit Anzeigen und Räumung gedroht.

Der Nachbarschaft wurde ein Flyer abgegeben, um über die Besetzung zu informieren. Das Kollektiv will mit der Zwischennutzung eine Ergänzung zum Quartierleben sein. «In Planung ist ein Mittagstisch, Kinderwerkstätte, Sonntagsquartierbruch und Flohmärkte», schreiben sie weiter. Bis das Bauvorhaben starte, wolle man hier einen friedliche und gemeinnützigen Raum haben.

Dritte Hausbesetzung

Die SBB wolle das Anliegen des Kollektivs nochmals prüfen, sagt SBB-Mediensprecher Daniele Ballecchi am Dienstagabend auf Anfrage von Bernerzeitung.ch/Newsnetz . «Besetzen ohne Vertrag geht nicht», gibt er jedoch zu bedenken.

Die Kantonspolizei Bern habe Kenntnis der Besetzung an der Scheibenstrasse 54, so Mediensprecherin Corinne Müller. «Die Entscheidung, wie es weiter geht, liegt bei den Liegenschaftsbesitzern.» Weitere Angaben können zur Zeit nicht gemacht werden, so Müller.

Mit dieser Besetzung handelt es sich um die dritte Hausbesetzung: Am 28. August wurde ein Bauernhaus in Matzenried besetzt und am 24. August ein leeres Gebäude an der Murtenstrasse.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch