Zum Hauptinhalt springen

Sanitätspolizei zufrieden mit neuem Standort

Der neue Standort an der Murtenstrasse hat sich für die Stadtberner Sanitätspolizei bewährt. Bei Noteinsätzen waren die Equipen in den allermeisten Fällen spätestens nach 15 Minuten am Einsatzort.

Im Mai 2013 zog die Sanitätspolizei in das neue Betriebsgebäude an der Murtenstrasse.
Im Mai 2013 zog die Sanitätspolizei in das neue Betriebsgebäude an der Murtenstrasse.
zvg

Am alten Standort in der Nägeligasse, mitten in der Innenstadt, konnte die Sanitätspolizei diese Vorgabe in 92 Prozent aller Fälle erfüllen. Am neuen Standort stieg dieser Wert im vergangenen Jahr gar auf 98 Prozent, wie aus einer Mitteilung der städtischen Direktion für Sicherheit, Umwelt und Energie vom Dienstag hervorgeht.

Die 156 Mitarbeitenden der Sanitätspolizei rückten im vergangenen Jahr insgesamt 16'849 Mal aus. Das ergibt einen Tagesdurchschnitt von 46 Einsätzen. Die Einsatzzahlen bewegen sich damit auf dem Niveau des Vorjahres.

Die Sanitätspolizei ist verantwortlich für alle Unfall- , Notfall- und Krankentransporte in der Region Bern. Das Einsatzgebiet umfasst 40 Gemeinden mit rund 320'000 Einwohnerinnen und Einwohnern. 2013 zog die Sanitätspolizei aus der Innenstadt weg in einen Neubau an der Murtenstrasse im Gebiet Bern-Forsthaus.

(SDA)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch