Zum Hauptinhalt springen

Sämtliche Libero-Abos auf dem Swiss Pass

Ab März sind alle Abonnemente des Tarifverbundes Libero auf dem Swiss Pass erhältlich. Einen gewichtigen Unterschied zwischen Libero- und SBB-Abos gibt es aber.

Auch die Abos des Libero-Verbundes werden künftig auf dem Swiss Pass abgespeichert.
Auch die Abos des Libero-Verbundes werden künftig auf dem Swiss Pass abgespeichert.
Keystone

Der Libero-Tarifverbund stellt komplett auf den Swiss Pass um. Seit dem Fahrplanwechsel im Dezember 2017 laufen die Libero-Jahresabonnemente über die roten Karten. Nun kommen die Monatsabos dazu.

Alles auf einer ÖV-Karte, mehr Platz im Portemonnaie – trotzdem gibt es einen gewichtigen Unterschied zwischen den Libero- und SBB-Abos: Die SBB führten mit dem Swiss Pass die automatische Vertragsverlängerung ein. Kunden müssen seither explizit kündigen, wenn sie Halbtax oder GA nicht mehr benötigen. Auf eine solche Regelung verzichtet der Libero-Verbund. Fahrgäste sind selbst für die rechtzeitige Verlängerung verantwortlich, schreibt das Unternehmen in einer Mitteilung. Da auf dem Swiss Pass nicht steht, wie lange ein Abo noch gültig ist, müssen sich die Besitzer auf der Swiss-Pass-Website über die Laufzeit informieren. Zudem können sie sich per Mail oder SMS informieren lassen, bevor die virtuelle Monatskarte abläuft.

Kleiner Trost für Nostalgiker: Das Libero-Monatsabo auf Papier gibt es noch bis zum Fahrplanwechsel im Dezember 2018.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch