Zum Hauptinhalt springen

Rot-Grün-Mitte ist mit sich selbst zufrieden

Das Regierungsbündnis von Rot-Grün-Mitte zieht zur Mitte der Legislatur eine positive Bilanz. Die neun der zehn Abstimmungen, die im Sinne von RGM ausgingen, seien ein Vertrauensbeweis.

Sehen sich auf Kurs: Franziska Teuscher (Grünes Bündnis), Alexander Tschäppät (SP), Ursula Wyss (SP). (Archivbild)
Sehen sich auf Kurs: Franziska Teuscher (Grünes Bündnis), Alexander Tschäppät (SP), Ursula Wyss (SP). (Archivbild)
Tanja Buchser

Seit 22 Jahren wird die Stadt Bern von einer Rot-Grün-Mitte-Mehrheit regiert, und laut Stadtpräsident Alexander Tschäppät (SP) ist seither das Vertrauen der Wähler nie enttäuscht worden. «Die Bernerinnen und Berner wollen eine offene, nachhaltige und sozialverträgliche Politik», sagte er gestern vor den Medien, als das Bündnis Halbzeitbilanz zog. Diese Politik zu bieten, sei das Erfolgsrezept von RGM.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.