Bern

Rondel-Betreiber sind pleite

BernDie Betreiberfirma des Berner Club Rondel ist seit Mitte Juni in Liquidation. Wie es mit dem Lokal weitergeht, wollen derzeit weder die Verwaltung noch die Clubbetreiber sagen.

Erinnerung an bessere Tage: Derzeit bleiben die Türen zum Berner Nachtklub Rondel geschlossen.

Erinnerung an bessere Tage: Derzeit bleiben die Türen zum Berner Nachtklub Rondel geschlossen. Bild: Christian Pfander

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Am letzten Freitag wollten die Maturandinnen und Maturanden der Gymnasien Neufeld und Kirchenfeld im Club Rondel ihre Sommerferien feierlich einläuten. Aber «die grösste Maturaparty von Bern» musste kurzfristig verlegt werden.

So wurde den Veranstaltern wenige Tage vor der Party mitgeteilt, dass der Club Rondel «aus finanziellen Gründen» seine Türen habe schliessen müssen. Das schreiben die Gymnasiasten auf ihrer Veranstalterseite auf Facebook. Glücklicherweise fanden sie kurzfristig noch eine Ersatz-Location: im Club Perron beim Berner Bahnhof.

Immer wieder Wechsel

Ein Blick ins Schweizerische Handelsregister zeigt: Die Betreiberfirma des Club Rondel, die Le Club Gastro GmbH, steht seit Mitte Juni tatsächlich in einem Konkursverfahren. Die Firma ging 2013 zuerst zur Hälfte und 2015 dann komplett vom ehemaligen «Liquid»-Betreiber Stephan Zesiger auf zwei Unternehmer aus Zürich über. In den letzten zweieinhalb Jahren kam es bei der Leitung des Club immer wieder zu Wechsel. Marco Rosser, Geschäftsführer der Sack-Stark Entertainment GmbH, übernahm im November 2016 als Dritter das Zepter. Er leitete den Club über den Winter 2016/17 mit seiner Firma auf temporärer Mandatsbasis.

Er sagt, dass man sich im Februar 2017 mit der Le Club Gastro GmbH nicht mehr auf ein neues Mandat habe einigen können und den Vertrag deshalb auslaufen liess. Über die genauen Gründe, wieso der Vertrag nicht verlängert wurde, will er sich jedoch nicht äussern.

«Wir erteilen keine Auskünfte»

Der vorsitzende Firmeninhaber der Le Club Gastro GmbH reagierte am Donnerstag weder auf telefonische noch schriftliche Anfragen. Entsprechend bleibt momentan unklar, was genau zum Konkurs führte und wie es mit dem Clublokal in Zukunft weitergeht.

Denn auch die zuständige Liegenschaftsverwaltung, die BDO Bern, hüllt sich in Schweigen. Schriftlich teilt sie mit, dass zur «ehemaligen Mieterin Le Club Gastro GmbH» aus Datenschutzgründen keine Auskunft erteilt werden könne. Auf die Nachfrage, ob «ehemalig» bedeute, dass die Firma nicht mehr Mieterin ist, erwidert die BDO Bern kurz und knapp: «Wir erteilen keine Auskünfte.»

Vor Ort zeichnet sich momentan jedenfalls noch kein Wechsel ab. Im Eingangsbereich der Liegenschaft hängt noch immer das Messingschild mit dem Firmennamen, gegen die Genfergasse prangt der Schriftzug «Rondel». Die Facebook-Seite des Clubs ist hingegen bereits gelöscht. (Bernerzeitung.ch/Newsnet)

Erstellt: 06.07.2017, 17:16 Uhr

Artikel zum Thema

Der Swiss Nightlife Award geht an das Rondel

Bern Der Stadtberner Rondel-Club gewinnt den Swiss Nightlife Award in der Kategorie «Beste neue Location». Mehr...

Rondel ist wieder in Berner Händen

Bern Vor gerade mal einem Jahr startete der Rondel Club im ehemaligen Liquid – unter Zürcher Führung. Nun gibt es erneut einen Wechsel. Der neue Geschäftsführer Oliver Hofer über schlechtes Image, Dresscode und Katerfrühstück. Mehr...

Der Liquid-Club wird zum Rondel

Bern Weniger Glitzer, mehr Kultur: Das Liquid ist bald Vergangenheit. Am 1.November eröffnet dort der alternativ angehauchte Club Rondel. Mehr...

Marktplatz

Immobilien

Kommentare

Die Welt in Bildern

Unter Pausbacken: Eine Verkäuferin bietet an ihrem Stand im spanischen Sevilla Puppen feil. (13. November 2018)
(Bild: Marcelo del Pozo ) Mehr...