Zum Hauptinhalt springen

Rollerfahrer bei Sturz verletzt

Am Mittwochnachmittag ist in Rümligen ein Rollerfahrer verunfallt. Er hätte einem Auto ausweichen müssen, dessen Fahrer sich anschliessend vom Unfallort entfernt hatte. Die Kantonspolizei Bern sucht Zeugen.

Am Mittwochabend meldete sich ein Mann bei der Kantonspolizei Bern und gab an, er sei am Nachmittag bei einem Verkehrsunfall in Rümligen verletzt worden. Nach Angaben des 70-Jährigen war er gegen 17.15 Uhr mit seinem Motorroller von Riggisberg Richtung Zimmerwald unterwegs. Auf Höhe von Hermiswil sei ihm ein Auto entgegengekommen, das mitten auf der Strasse fuhr, so dass er an den rechten Fahrbahnrand hatte ausweichen müssen, um eine Kollision zu verhindern. Das schreibt die Polizei am Donnerstag in einer Mitteilung.

Beim Ausweichen sei der Rollerfahrer von der Fahrbahn abgekommen und einen Abhang hinunter gestürzt. Das Auto sei ohne anzuhalten weitergefahren. Eine wenig später vorbeikommende Autofahrerin habe den Verunfallten anschliessend ins Spital gefahren. Der Rollerfahrer erlitt bei dem Sturz Verletzungen und musste zur Beobachtung über Nacht im Spital bleiben.

Zeugenaufruf

Die Kantonspolizei Bern sucht Zeugen unter der Telefonnummer 031 634'41'11. Auch bittet die Polizei insbesondere die Autofahrerin, die dem Verunfallten geholfen hat, sowie zwei Motorradfahrer, die den beschädigten Roller zur Seite geräumt haben, sich als Zeugen zu melden.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch