Zum Hauptinhalt springen

Rollende Restaurants erobern die Stadt

Streetfood statt Strassenbahn: Am Samstag findet beim alten Tramdepot Burgernziel das erste Berner Foodtruck-Festival statt. 30 mobile Restaurants bieten Strassenküche an.

Man nehme einen alten VW-Bus, baue eine kleine Kochnische ein und verkaufe an der Strassenecke seine selbst gemachten Snacks: In Grossstädten wie New York, London oder Hamburg gehören solche rollenden Restaurants längst zum festen gastronomischen Angebot.

Im vergangenen Jahr ist der Streetfood-Trend in die Schweiz übergeschwappt. Seither sind auch auf Berns Strassen immer mehr mobile Imbissbuden unterwegs. Jeden Tag in einem anderen Quartier verkaufen die Betreiber jeweils über die Mittagszeit an eingemieteten Standorten (siehe Box) ihre Schnitzelbrote, Vegiburger oder Gemüsesuppen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.